… and what do you get … unser neues Jahr ist gefühlt schon halb rum. So viel ist passiert. Und ich hab ein bisschen den Überblick verloren.🤪

Deshalb hab ich mich gestern hingesetzt und ne kurze Bestandsaufnahme gemacht:

  1. Was waren meine Ziele mit der Kommunikationskochschule Anfang des Jahres?
  2. Was habe ich umgesetzt und was ist passiert?
  3. Wo will ich hin und wie klappt das?

Mir hilft wunderbar (wie bei der Gesprächsvorbereitung auch), wenn ich aufschreibe und visualisiere. Mal mit Zetteln am Schreibtisch oder auch digital mit dem iPad Pro.

Ich mache mir nen Kaffee oder Tee und schreibe auf:

  • was steht kurzfristig an?
  • was mittelfristig und
  • wo will ich am Jahresende stehen?
  • welche Termine stehen fest?
  • wo muss ich mich drum kümmern, damit es weitergeht und
  • was kann ich weglassen?

Manche Dinge sind fast fertig, andere müssen weiter angeschoben werden.

Auf jeden Fall ist im Anschluss wieder Ordnung im Kopf (wenn auch nur für “kurze” Zeit 😅).

    Gedanken-Wirrwarr ordnen:

    Über Kalenderpedia drucke ich mir ein oder mehrere Kalenderblätter aus. Entweder als Quartalsübersicht oder nur den Monat.

    Ab und zu greife ich doch nochmal ganz gerne auf ein Blatt Papier zurück. Es ist einfach schön, drauf rumzukritzeln, durchzustreichen und abhaken.

    Dann übertrage ich alle Termine aus meinem elektronischen Kalender und markiere sie bunt. So kann ich schnell erkennen, welche Termine zum Beispiel:

    • beruflich oder privat sind
    • als Online oder Präsenzseminare stattfinden, oder
    • der eigenen Fortbildung dienen

    Außerdem sehe ich so relativ gut, wie viel Arbeitszeit mir bleibt und wann ich welche Seminare vorbereiten muss.

    Ausschnitt vom Kalender Monat Mai mit Notizen und bunten Textmarker-MarkierungenDie bunten Markierungen zeigen mir schnell, wo ich noch Luft habe und wo es eng wird.

    Da immer wieder Unvorhergesehenes passiert und ich meine Planungen natürlich auch nicht jedesmal 1:1 umsetze, hilft es mir sehr, regelmäßig zu aktualisieren.

    Bei der Gelegenheit kann ich dann auch meine Überraschungs-Termine integrieren. Das sind mal neue Seminare und Workshops oder auch Weiterbildungen.

    So habe ich dieses Jahr (wie schon das Jahr davor, und das Jahr davor, und das Jahr davor 😂) einen Online Kurs gebucht.

    Ich bin von der digitalen Methode einfach total überzeugt, denn die Seminare sind meistens super in meine Routine einzubinden, und ich werde bei der Umsetzung begleitet.

    Kein Wunder, dass ich selbst meinen eigenen Online Kurs anbiete.

    Um mein Online Business aufzubauen, habe ich ganz schön geackert. Und etliche mehr oder weniger intensive Kurse, um die Technik und das Marketing zu verstehen, absolviert.

    Wenn ich denke, wo ich vor knapp 3 Jahren gestanden habe: da waren digitale Fortbildungen für mich “Böhmische Dörfer”. Und heute mache ich das selbst! 🤩

    Ohne die ganzen Weiterbildungen wäre das nicht gegangen. Und ohne Planung auch nicht. Hier mal ein grober Überblick der Hauptkurse:

    • 2020 – Online Durchstarten mit Johanna Fritz (um mein Online Business aufzubauen)
    • 2020 – Email-Marketing mit Hannah Mang (wie ich meine Kund:innen anspreche)
    • 2020 – Elopage Masterkurse (um meinen Onlinekurs zu konzipieren und anzubieten)
    • 2021 – Facebook-Masterkurs mit Katrin Hill (Marketing auf Facebook)
    • 2022 – LinkedIn-Masterkurs mit Julian Heck (Marketing auf LinkedIn)
    • 2033 – Backstag mit Marike Frick (wie ich mein Produkt vorstelle)

    Ich habe den Eindruck, das mit der Weiterbildung wird fast ein wenig zur Sucht. Es muss aber auch sein. Es gibt einfach so viel zu lernen und Entwicklung macht mir richtig Spaß.

    Lernen hält jung und fit, finde ich.

    So werfe ich meinen Vorsatz: erstmal KEINE Weiterbildung, regelmäßig über den Haufen. 🤣

    Also doch ne Weiterbildung:

    Es kommt, wie es kommen muss! Zack! Wieder hab ich mich wo angemeldet.

    Diesmal geht es um Produkt-Launch und das ultimative Freebie. Also ein Produkt für 0,00 Euro, das so gut ist, dass du es unbedingt haben willst. (Spoiler: gibt’s ab Ende Mai)

    Wieso ich erstmal keine Fortbildung machen wollte?

    Das kostet ja Zeit. Und du musst das Gelernte umsetzen und Wissen verankern. Ich wollte mich sortieren und auf meine Projekte konzentrieren, wie:

    1. Uli in die Kommunikationskochschule integrieren
    2. Gemeinsam mit Elke Müller unseren Podcast an den Start bringen
    3. Jede Woche einen Blogartikel schreiben und
    4. Jede Woche einen Newsletter versenden
    5. Die digitale Visualisierung mit Procreate vorantreiben
    6. Ein “Bilderbuch” mit meinen Visualisierungs-Buddies herausbringen

    Du siehst, da kommt ganz schön was zusammen, denn ich bin noch gar nicht am Ende.

    Die ersten 4 Punkte von meiner Planung laufen. Die letzten zwei sind ein bisschen hinten runter gefallen. Ich arbeite zwar damit, aber übe zu wenig.

    Kennst du, oder? 😂

    Dafür ist die regelmäßige Planung super gut. Du bekommst wieder einen Überblick, setzt deine Prioritäten neu und überlegst dir, was jetzt ansteht und wie du weitermachst.

    Wir werden täglich bombardiert mit Infos. Das lenkt ab, und es besteht die Gefahr, sich zu verzetteln. Darauf müssen wir aufpassen.

    Trotzdem ist es auch wichtig, immer wieder über den Tellerrand zu schauen.

    In meinem Bereich ändert sich so viel, da muss und will ich nix anbrennen lassen, wie ich die Menschen erreiche, für die meine Kurse interessant und wichtig sind. Da brauchst du die richtige Ansprache.

    Genau wie bei der Zusammenarbeit.

    Wenn du andere mit deiner Botschaft erreichen willst, musst du deren Sprache sprechen. Und wissen, was ihnen wichtig ist.

    So motivierst du und im Idealfall wird aus dem Gegeneinander ein Miteinander!

    Grafik von Elke Schulz, Kommuniktionskochschule, mit Bild eines Mobiltelefons und Laptops. Auf den Bildschirmen sind Auszüge des Kommunikations-Rezeptes: “Ohne Worte motivierend führen” zu sehen.Das ist mein aktuelles Gratis-Rezept. Es geht um verbale und nonverbale Kommunikation und wie du ohne Worte deine Mitmenschen motivierst.

    Jetzt also auf zum neuen Freebie (darfste nicht mehr so nennen, denn es ist ja nicht komplett “free”. Kostet halt deine Mailadresse 🤪).

    Es wird ein Gruß aus der Kommunikationskochschule. Und großartig, soviel ist jetzt schon klar.

    Schließlich hole ich mir Unterstützung vom Profi. In diesem Fall von der Journalistin Marike Frick. Sie kann super Dinge auf den Punkt bringen. Und auch, wenn Kommunikation mein Thema ist, kann ich noch jede Menge dazu lernen.

    Nächsten Montag geht’s los.

    Müller & Schulz – Podcast mit Haltung

    startet am 02. Mai 2023 🚀 …

    … und ab dann jeden Dienstag auf verschiedenen Streaming-Portalen. Unser Austausch dauert ca. 20 und 25 Minuten. Ist also kurz und knackig.
    Du findest uns auf: Spotify, Apple, Amazon Music, Google und Deezer.

    Elke Müller von compass international und ich reden über:

    • Diversität
    • Gleichstellung
    • Haltung
    • Kommunikation
    • Konflikt
    • Unternehmensgründung und Vieles mehr.

    Profil von Elke Müller, compass international und Elke Schulz, Kommunikationskochschule. Darüber die Überschrift: Müller & Schulz - Podcast mit HaltungElke und ich waren total fleißig in den letzten Wochen, damit unsere Premiere ein Hit wird. Ich bin so gespannt, wie dir unsere Podcast-Reihe gefällt.

    Wir haben seit Wochen die Zutaten zusammengestellt und alles vorbereitet, um dir ein schmackhaftes Hörerlebnis zu bieten.

    Jetzt wird quasi nur noch angerichtet, und im Mai ist es dann soweit. 🎧🎼🎤

    Wir erzählen über uns. Wo wir herkommen und was uns antreibt.
    Warum unser Podcast heißt, wie er heißt und was Haltung für uns bedeutet.

    Wir sprechen über Integration und wie wir sie erleben.
    Und geben jede Menge konkreter Tipps, wie du unsere Erfahrungen für dich nutzen kannst.

    Ich hoffe, du bist dabei.

    Kommunikationskochschule